Corporate Design

Corporate Design

Inhaltsverzeichnis

Unter Corporate Design (zu Deutsch: unternehmerisches Erscheinungsbild) versteht man das gesamte optische Erscheinungsbild eines Unternehmens. Das Corporate Design gilt als Teilbereich der sogenannten Corporate Identity.

Grundlagen zum Corporate Design

Hauptfunktion eines Corporate Design ist sicher den Wiedererkennungswert eines Unternehmens zu steigern, zeitgleich eine Abgrenzung zu anderen Marktteilnehmern zu schaffen. Neben der Wiedererkennbarkeit sollte dabei aber auch stets der praktische Nutzen nicht außer Acht gelassen werden. So sollte etwa eine eigens entwickelte Schrift nicht nur wiedererkennbar, sondern zeitgleich auch gut lesbar sein.

Was beinhaltet das Corporate Design?

Das Corporate Design gilt als der Ankerpunkt, insbesondere im Bereich der Unternehmenskommunikation. Es soll ein optisch einheitliches Bild eines Unternehmens schaffen, und bei Konsumenten oder Geschäftspartnern für einen Wiedererkennungswert sorgen. Das Corporate Design (CD) umfasst somit sämtliche Arten der Kommunikation und deren Hilfsmittel. Hierzu zählen etwa die Farbe(n) die ein Unternehmen nutzt, das Logo oder auch eine bestimmte bildliche Sprache.

Die Leitlinien eines Corporate Designs werden in dem sogenannten Brandbook festgehalten, dass als eine Art Leitfaden des unternehmerischen Auftritts gilt. Das Corporate Design sollte sich auf sämtliche Bereiche unternehmerischer Kommunikationskanäle beziehen. Hierzu zählen etwa die Website, Werbemittel wie Mappen, Ordner oder Flyer, Produktverpackungen, die Geschäftsräume oder gar das Firmengebäude. Auch Mitarbeiter sollten nach Möglichkeit entsprechend eingekleidet werden.

So wird dem Konsumenten ein einheitliches Bild einer Firma vermittelt, aber auch intern, etwa zwischen den Angestellten, kann ein einheitliches Corporate Design eine stärkere Identifikation mit einem Unternehmen bewirken.

Weitere Artikel