NSA erwägt Einsatz von Schreibmaschinen

  • 3 Minuten Lesezeit

Es klingt wie die Headline aus der ZDF Heute-Show oder nach einem Witzartikel aus dem Postillion. Ein Mitglied des NSA-Untersuchungsausschusses hat diesen Vorschlag aber tatsächlich, und in voller Ernsthaftigkeit geäußert.

Natürlich wurde dieser Vorschlag breit belächelt und bis heute nicht in die Tat umgesetzt, umso mehr verdeutlicht er uns aber ein Problem: Computer, Smartphones und sonstige Kommunikationsgeräte sind nicht abhörsicher, durch die ständige Verbindung zum Netz potentiell immer gefährdet. Anders als die Schreibmaschine. Oder aber Notizbücher. Notizbücher sind leichter und irgendwie schon "stylischer", individueller und vielseitiger als Schreibmaschinen. Wir verraten weswegen.

Das Buch gilt unzweifelhaft als eine der wichtigsten Erfindungen überhaupt. Über das Buch lässt sich lange erzählen, seine Geschichte ist facettenreich und längst nicht zu Ende erzählt. Big Data hat begonnen, oder steht zumindest vor der Tür, trotz alledem bietet etwa das Notizbuch ein enormes Potential für die Gegenwart und Zukunft.

Wir leben in schnellen Zeiten. Virtuelle Welten werden von ständigen Veränderungsprozessen begleitet und sind damit wenig beständig. Jeder unterwirft sich dem Zwang der ständigen Erreichbarkeit, Informationen entstehen Sekundentakt und werden ebenso schnell ausgetauscht. Bücher hingegen ticken anders: gemütlicher, aber auch direkter, und vor allem fassbarer und beständiger. Notizbücher eröffnen die Möglichkeit zu ganz neuen Erfahrungen. Achtsam sein, sinnieren, Gedanken fassen, notieren. Das Aufschlagen eines Buches wirkt oft entschleunigend und schärft die Sinne wie eine Fahrt mit dem Zug: in Bewegung sein aber dennoch stillsitzen.

Vorteile und Inspirationen

Vorteile und Inspirationen
Notizbücher sind tägliche Begleiter und nebenbei exzellente Botschafter für Unternehmen.

Es ist also nicht verwunderlich, dass Notizbuch-Nutzer nahezu zärtliche Gefühle für ihre nicht-digitalen Ideenspeicher hegen, in gesprungenen Bildschirmen mag keiner seine eigenen Geschichten und Ideen sehen und aufbewahrt wissen. Notizbücher sind beständig, sicher und langlebig.

Sie sind nicht zum Wegwerfen, sondern gerade zum Behalten produziert. Diese Beständigkeit des Buches darf allerdings niemals mit dem Statischen verwechselt werden. Nur wenige Gegenstände zeigen Veränderungen so deutlich wie ein Notizbücher, und zwar optisch wie auch inhaltlich. Verschiedenste Spuren, vom Kaffee und Wein, vom Schmutz und Regen, zeugen von seinem Gebrauch, vom Fortgang und Veränderung. Und dabei nicht nur äußerlich, sondern gerade auch was ihren Inhalt anbelangt, sind Notizbücher durchaus flexibel angelegt. Texte werden am Laptop zerstückelt, mal hier und mal da hin geschoben, überarbeitet, verbessert, vollendet, um letztendlich überspeichert zu werden. Handschriftliches in einem Notitbuch zeugt hingegen von der Unmittelbarkeit des geschriebenen Wortes. Jede handschriftliche Verbesserung, jede herausgerissene Seite, jeder druchgestrichene Buchstabe wird festgehalten, und offenbart einen andauernden Prozess des Überdenkens und Weiterdenkens.

Beim späteren Durchblättern eröffnen sich dem Besitzer nicht selten zuvor übersehende Zusammenhänge und in Vergessenheit geratene Erinnerungen. Arbeitsabläufe erlangen so eine ganz spezielle und einzigartige Form der Gegenwärtigkeit und Sichtbarkeit. Nebenbei passt gerade das Verfahren der Chronologie als System perfekt zur zeitlinearen Funktionsweise des menschlichen Gehirns. Und Nutzer wissen auch: Informationen lassen sich selbst in einem bis zum Ansatz vollgepinselten Notizbuch problemlos wieder finden. Davon abgesehen bleibt Geschriebenes und Gezeichnetes ohnehin, das wissen wir Dank zahlreicher Studien, besser und langfristiger im Gedächtnis.

Notizbücher als Unternehmensbegleiter

Notizbücher als Unternehmensbegleiter
Notizbücher können kostengünstig im Corporate Design angefertigt werden.

Interessant sind Notizbücher gerade auch für Unternehmen aus beliebiger Branche. Nicht nur wegen der soeben angesprochenen Vorteile, sondern insbesondere wegen der hervorragenden Eignung zu Werbezwecken. Kundengewinnung, Kundenbindung und der Aufbau eines Image sind auf dem hart umkämpften Märkten heute unerlässlich. Ob als saisonales Werbepräsent, oder anlasslose Aufmerksamtkeit für die besten Kunden: Notizbücher sind sehr beliebt, bieten dem Empfänger einen echten Mehrwert, und sprechen für die Qualität des schenkenden Unternehmens.

Nebenbei können die analogen Gedankenspeicher heute kostengünstig im Corporate Design angefertigt, und indivduell auf den Verwender zugeschnitten werden. So enstehen einzigartige Präsente mit subtiler Werbebotschaft, die sich auch zur Ausstattung des Personals eignen. Auf Tagungen, Meetings, im Außendienst oder am eigenen Arbeitsplatz sind die praktischen Begleiter vielseitig zu gebrauchen und ein willkommenes Hilfsmittel.

Schlussbetrachtungen

Notizbücher sind sicherlich die perfekte Ergänzung zu unseren elektronischen Notebooks, Tablets und Smartphones. Ein ausgewogener Mix macht hier den Erfolg. Nebenbei sind sie hervorragende Werbeträger für jedes Unternehmen und können der Schreibmaschine, als Alternative zum Rechner, im NSA-Untersuchungsausschuss sicherlich ernsthafte Konkurrenz machen. Guddenberg bedankt sich für Ihre Zeit und Freude am Lesen!

Ähnliche Artikel